weltbummler.com

Beitragsseiten

 

Montag 22.11.2010 Ein neuer Tag, leider schlechtes Wetter.

Nach dem Frühstück fahren wir bereits um 9:00 Uhr zum nahgelegenen Aussichtspunkt Bluff Knoll 1094m über dem Meer. Wir möchten dort eigentlich eine kleine Wanderung machen, leider spielt das Wetter nicht mit. Bei starker Bewölkung, Wind, Nebel und Saukälte streichen wir es und ziehen unsere warme Stube - Wohnmobil der Kälte vor. Wir fahren Richtung Albany an die Küste und erhoffen uns dort eine Wetterbesserung!

Bluff Knoll

Panoram

Richtung Albany

Wir werden aber leider mit schlechtem Wetter und Bewölkung im Albany empfangen. Nicht gerade ideal um Fotos zu machen. Grau in grau verleiht keine Urlaubsstimmung. Wir bummeln durch die Stadt, vergönnen uns zum Mittagessen einen Ausi-Burger und gehen ein wenig Shopping.

Rathaus in Albany

 

In den unzähligen outdoor Geschäften ist gerade Schlussverkauf und es gibt einige Sachen preiswert zu erstehen.

Da Sima und ich, beide eine Kamera um den Hals tragen, werden wir von einem Australia angesprochen, ob wir nicht am Abend in sein Haus kommen möchten. Er hat Mädchen engagiert um mit Freunden Fotos zu machen. Wen wir Lust hätten sind wir gerne eingeladen. Wir lehnen nach einem kurzen Gespräch dankend ab. Später treffen wir ihm nochmals in seinem Laden für Damenunterwäsche. (Na wäre vielleicht doch nicht schlecht gewesen…? Ho ho)

Wir entschließen kurzerhand 60km nach Osten, der Küste entlang bis Cheynes Beach zu fahren um dort nach einen Übernachtungsplatz zu suchen.

On the Road to Chynes Beach

Das Wetter ist leider auch dort nicht das Beste. Der Strand und das Meer sind aber traumhaft.

Chynes B.1

Cheynes B.2
Cheynes B.3 Cheynes B.4

Cheynes B.5

Cheynes B.6

 

Felsen v. Cheynes B.

Wir finden am Caravan Park Cheynes Beach ....

GPS: S34°53,083` E118°24,283`Höhe 10m

Schild

.... ein schönes ruhiges Plätzchen. Der Campingplatz gehört uns fast alleine und er liegt an einem tollen Strand mit Türkisfarbigem Wasser.

Wir kochen und genießen eine gute Flasche Rotwein. Wir wärmen uns am Lagerfeuer unseres Campingnachbar Richard und seinem Hund Sigi. Er lebt von Gelegenheitsarbeiten und ist mit seinem Wohnwagen und Hund auf Achse.

Caravan P.Richard mit Hund Sigi

 

Bei der Dämmerung tauchen am Campingplatz Kängurus zur Nahrungssuche auf. Mutter mit Kind und Anhang ergeben ein gutes Bild.

Kängru im Campingpl.Känguru in Caravan P.

 

Seit unsrer Abfahrt von Perth sind wir bereits 782km gefahren. Wir wollten eigentlich zwei Nächte hier verbringen. Durch das miese kalte Wetter fällt der Entschluss leicht, unsere Reise morgen bereits wieder fortzusetzen.

 

Dienstag 23.11.2010 Ein neuer Tag ein neues Glück!

Heute Morgen hat es 18°C und die Nacht war unangenehm kühl.

Wir fahren nach Empfehlung der Campingplatz Besitzer zum Waychinicup. Es geht ein Stück zurück Richtung Albany und wir biegen in eine kleine Schotterstraße ein.

Weg-Schild

On the RdSchotter Str.

Die Fahrt führt uns ca. 6 km durch wunderschöne Landschaften und herrlichen Wälder. Hier im gleichnamigen Nationalpark, leben seltene Tier.

auf der Schotter-Straße

 

der See

Am Ende des Weges erreichen wir eine wundervolle einsame Stelle am Wasser. In der Nähe mündet der Waychinicup River in den Südlichen Ozean. Es gibt auch die Möglichkeit mit Zelt oder kleinen Wohnmobilen zu übernachten.

Öffentliches WC ist vorhanden, Süßwasser und alles was man benötigt muss man mitbringen. GPS: S34°53,582` E118°20,015` Höhe 13m

der River

dsc_0407.jpg

Suchen

Unsere Besucher

Heute 0

Gestern 21

Woche 34

Monat 478

Insgesamt 187564